Ziel der Klärungshilfe ist es, in einem Konflikt zwischen den zerstrittenen Parteien Klarheit bezüglich Fakten und Gefühlen zu schaffen, um darauf aufbauend tragfähige Lösungen zu finden. Der Leitgedanke dieser Methode lautet daher: „Vergangenheit verstehen – Gegenwart klären – Zukunft planen“. Haupteinsatzfeld der Klärungshilfe sind vor allem innerbetriebliche Konflikte von zwei und mehr Personen oder Teams. Auch private Spannungen können Gegenstand sein.

In vielfach auftretenden spannungsvollen, schwierigen Situationen braucht es den Blick auf die verschiedenen subjektiven Sichtweisen und Wahrheiten, um darüber wieder in reflektierten Kontakt zu sich, zu der Situation und zu den anderen zu kommen. Klarheit und Wahrheit ist Basis dafür, tragfähige Lösungen für eine leistungsfähige Zusammenarbeit zu vereinbaren oder Konsequenzen zu ziehen.

Es braucht „Mut zur „Wahrheit“, den Konflikt klar zu benennen. Nur der Weg hindurch ist der Weg raus! Wahrheit heilt.

Ich vermittle allparteilich klar und berücksichtige entstandene Emotionen.
mehr Info